Archiv Guxhagen
...

Der Nick am Fuldaberge (Sage)

Der Nick am Fuldaberge
Zwei Kinder belauschten einst einen Nick, der auf einem Stein im Wasser, von Schilf umgeben, saß und seine Flöte spielte. Sie riefen ihm zu: „ Du dummer Nick, warum bläst du deine Flöte so fröhlich? Du wirst doch nicht selig!“ Darüber weinte der Nick und verschwand eilig.
Die Kinder erzählten dieses Erlebnis ihrem Vater. Der schalt sie. Daraufhin liefen die Kinder wieder zum Wasser zurück und fanden ihn traurig vor sich hinbrütend. Sie trösteten ihn mit den Worten: „Weine, nicht mehr, du wirst erlöst!“ Da lächelte der alte Nick, dankte ihnen freundliche und spielte die ganze Nacht hindurch süße, fröhliche Liedlein.
„ Komm` wieder, Nick, du singst so schön,
  wer singt, kann in den Himmel gehen.“

Zeichnung von Katja Witte 2020

Quellennachweis:
Nixen u. Wassermänner in unserer Heimat von Peter Schmidt, Lehrer in Büchenwerra 1913-1931

Aus „Das Heimatliche Sagenbuch, Seite 19-20“
gesammelt von Otto Riemenschneider, Lehrer in Röhrenfurth
1967 Heimatschollen-Verlag A. Bernecker, Melsungen

GU1141

 

 


Dateien

1967_xxxx_Der_Nick_am_Fuldaberg_GU_T.pdf


Dieser Beitrag wurde eingestellt von: Günter Döring

Ähnliche Beiträge

Zurück