Archiv Guxhagen
...

Der Glinzerbrunnen an der Klostermauer Breitenau

Der Brunnen befindet sich an der Klostermauer hinter der alten Klostermühle in der Breitenau.
Im Jahr 1914 entstand die Bleistiftzeichnung von Elisabeth Schmidt / Sinning.

Sebastian Glinzer erwarb 1786 die Klostermühle (Wassermühle) an der Fulda zu Breitenau. Die Familie wohnte im Mühlengebäude und betrieb diese.
Der 1. Sohn aus 2. Ehe, Friedrich Valentin Glinzer, übernahm die Mühle von seinem Vater und betrieb diese bis zu seinem Tod 1873

Eine Inschrift mit dem Name Friedrich Glinzer befindet sich in der Außenwand des Brunnens, welcher noch heute vorhanden ist.
1802 wurde Julius Wilhelm Carl Glinzer als 3. Sohn aus 2. Ehe in der Mühle Breitenau geboren. Carl Glinzer war ein bekannter Portrait- und Landschaftsmaler in Kassel. Viele seiner Bilder befinden sich im Besitz der Kasseler Galerie – dort werden sie auch ausgestellt.

Erstellt 2022 von Günter Döring

GU1228

 

 


Dieser Beitrag wurde eingestellt von: Günter Döring

Ähnliche Beiträge

Zurück